Xanten

Veröffentlicht: von & gespeichert unter ...Xanten, Blog, Was machen in....

Xanten ist alleine schon besonders, weil es die einzige deutsche Stadt ist, die mit dem Buchstaben “X” anfängt. Aber wer glaubt, dass der Name das einzig Besondere an der Stadt ist, hat entweder in der Schule nicht aufgepasst oder war noch nie dort. Denn Xanten hat durch eine über 2000 Jahre lange Geschichte und die Besiedlung durch das Römische Reich viel zu bieten. Wir waren dort und haben uns die römische Kultur näher angeschaut.

Auf dem Gelände der antiken Provinzstadt Colonia Ulpia Traiana befindet sich der Archäologische Park Xanten. Im Park gibt es Überreste von Häusern und Rekonstruktionen römischer Bauwerke. Außerdem wurde das RömerMuseum im Park errichtet. Hier bekommt man einen sehr guten Eindruck, wie das Leben vor 2000 Jahren aussah: Antike Fundstücke wie Münzen, Geschirr oder Waffen zeigen, wie die Römer gelebt haben. Besonders gelungen fanden wir hier, dass moderne Medien nur gezielt eingesetzt wurden, sodass die antike Atmosphäre nicht zerstört wurde. Beim Besuch des Museums kann man auch freigelegte Ruinen einer römischen Badeanlage besichtigen.

Für Groß und Klein

Der Park und das Museum sind der ideale Ausflugsort für die ganze Familie. Kinder kommen hier sowieso auf ihre “Kosten”: Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist frei. Aber ein großer Spielplatz und kindergerechte Ausstellungen im Museum sind sicherlich auch ein Grund, mit Kindern Xanten zu besuchen. Bei schönem Wetter ist der Park auch ideal, um einfach einen Spaziergang durch eine 2000 Jahre alte “Stadt” zu unternehmen.

 

Öffnungszeiten:

  • März bis Oktober: täglich 9 bis 18 Uhr
  • November: täglich 9 bis 17 Uhr
  • Dezember bis Februar: täglich 10 bis 16 Uhr
    24., 25. und 31. Dezember geschlossen; an Neujahr geöffnet

————————————————————————————————————————